Zurückliegende Veranstaltungen unseres Vereins im Überblick.
 2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010

Donnerstag, 03. September 2009, 11:00 Uhr
Führung

300 Jahre Charité

300 Jahre Charité 2010 – 2. Teil - Museumsbesuch und Führung über den Campus der Charité

Link zu Google-MapsCharité Campus Mitte, 10117 Berlin, Luisenstraße 65

Nach dem Besuch des Medizinhistorischen Museums der Charité erkunden wir auf Initiative unseres Mitglieds Jörg Kluge nun das weitläufige Gelände der Charité. Die Führung dauert insgesamt gut zwei Stunden und beinhaltet einen Vortrag über die Geschichte der Charité von 1710 bis zur heutigen Zeit.

Veranstaltungsrückblick von Jörg Kluge [PDF, 1 MB]

Samstag, 22. August 2009, 7:45 Uhr
Tagesausflug

Albert Einstein

Tagesfahrt zum 'Internationalen Jahr der Astronomie': Ausflug zu Albert Einstein mit Ingrid Bathe

Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekanntgegeben!

Ausflug zu Albert Einstein mit Ingrid Bathe, Projektarchitektin i.R. der Deutsche Stiftung Denkmalschutz und Mitglied der Studiengemeinschaft Sanssouci e.V., organisiert von unserem Vorstandsmitglied Jörg Kluge. Es geht nach Potsdam zum „Wissenschaftspark Albert Einstein" auf den Telegrafenberg. Dort werden wir geführt - mit Innenbesichtigung des Einsteinturms und des Großen Refraktors! Mittags Ankunft in Caputh; nach kurzem Spaziergang nehmen wir an einer Führung im Sommerhaus Albert Einsteins teil. Zu Fuß geht es anschließend zum Schlosspark Caputh und wir haben im Restaurant Kavaliershaus Gelegenheit zum Mittagessen (im Fahrtpreis nicht eingeschlossen). Nachmittags werden wir im 'Bürgerhaus Caputh' in der Ausstellung „Albert Einsteins Sommeridyll in Caputh" geführt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, das Schloss zu besichtigen. Ein kleines Orgelkonzert in der Caputher Kirche rundet unseren Besuch ab. Mit dem Schiff geht es um 18 Uhr zurück nach Potsdam, von dort Rückfahrt mit der S-Bahn nach Berlin. Änderungen des Programms bleiben vorbehalten. Umlage: 45 Euro pro Person incl. Hinfahrt im bequemen Reisebus, allen oben erwähnten Eintrittsgeldern und Führungsgebühren - ohne Schloss Caputh - mit Schiffsfahrt und BVG-Fahrschein für die Rückfahrt.

Lageplan - Wissenschaftspark Albert Einstein und Rückblick von Jörg Kluge

Sonntag, 16. August 2009, 10:30 Uhr
Stadtspaziergang

Berliner Zeitungsviertel

Durch das alte Berliner Zeitungsviertel – ein Stadtspaziergang mit unserem Mitglied Wolfgang Stapp

Link zu Google-MapsTreff: U-Bahnhof Kochstraße, 10969 Berlin, Kochstraße 10

Zu Zeiten des Kaiserreichs siedelten sich rund um die Kochstraße die bedeutenden Zeitungsverleger Leopold Ullstein, Rudolf Mosse und August Scherl an. Deren Verlagsimperien nebst rund hundert Redaktionen sowie Druckereien bildeten den Kern des „Zeitungsviertels" in der Berliner Friedrichstadt, das zwischen 1900 und 1930 als weltweit größter Pressestandort galt.
Montag, 10. August 2009, 15:00 Uhr
Führung

Militärgeschichtliches Forschungsamt

Besuch des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes in der Villa Ingenheim in Potsdam und Führung mit PD Dr. Michael Epkenhans, Leiter der Abteilung Forschung

Link zu Google-MapsMilitärgeschichtliches Forschungsamt, 14471 Potsdam, Zeppelinstraße 127/128

Das Militärgeschichtliche Forschungsamt erforscht die deutsche Militärgeschichte und erarbeitet historische Beiträge für die politische Bildung und die Traditionspflege in den Streitkräften. Die Wurzeln der Villa Ingenheim reichen in das frühe 19. Jh. zurück als die Villa im italienischen Stil auf dem Gelände einer ehemaligen Ziegelei errichtet wurde. Mitte des Jh. gehörte sie Gustav Adolf Wilhelm Graf von Ingenheim (1789-1855), Sohn Friedrich Wilhelms II. und der Julie von Voß.
Montag, 03. August 2009, 16:00 Uhr
Führung

Führung im Schloss Tegel

Führung im Schloss Tegel mit unserem Mitglied, der Hausherrin Christine von Heinz

Link zu Google-MapsSchloss Tegel, 13507 Berlin, Adelheidallee 19

Das bezaubernde Schloss Tegel ist in Absicht und Ausführung ein programmatischer Musterbau des bürgerlichen Zeitalters. Wilhelm von Humboldt ist eine zentrale Gestalt dieser neuen Zeit. Ein Aristokrat, tief von der Philosophie Kants durchdrungen, ein Freund Schillers und Goethes, ein Staatsmann und Wissenschaftler, der seine Idee der allseitigen Bildung des Menschen zum freien und verantwortlichen Staatsbürger mit Überzeugung vertrat. Dieses Gedankengut versuchte er in Zusammenarbeit mit Karl Friedrich Schinkel beim Umbau des elterlichen Wohnhauses umzusetzen. Im Innern fand die Kunstsammlung Wilhelm von Humboldts ihren Platz, wobei die einzelnen Stücke wohl überlegt nach einem Gesamtkonzept aufgestellt wurden. In Humboldts Landhaus in Tegel manifestiert sich ein Gedankengebäude, das in der Anschauung einen Zugang zu seinem Werk vermitteln und als eine Schule ethischen Verhaltens gelesen werden kann. Dieses Gesamtkonzept ist Thema der Führung, die das architektonische und künstlerische Kleinod sowie das Humboldtsche Denken erschließen will. Spende für den Förderverein: 10 € p. P.
Donnerstag, 16. Juli 2009, 15:00 Uhr
Feier

Richard Béringuier

Feierstunde zur Neu-Einweihung der restaurierten Grabstelle Richard Béringuier

Link zu Google-MapsFranzösischer Friedhof, 10115 Berlin, Chausseestraße 127

Feierstunde zur Neu-Einweihung der durch Spenden von Mitgliedern des Vereins für die Geschichte Berlins, gegr. 1865, restaurierten Grabstelle unseres 1916 verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Richard Béringuier mit kurzen Ansprachen unserer Mitglieder Staatssekretär André Schmitz und Dr. Manfred Uhlitz. Vgl. Heft 3/08, S.92 ff.

Rückblick [1.226 KB]

Samstag, 11. Juli 2009, 10:00 Uhr
Bustour

Kulturland Brandenburg 2009

Bustour durch Lauchhammer auf Initiative unseres Vorstandsmitglieds Dr. Susanne Kähler

Link zu Google-MapsTreffpunkt: Bahnhof Senftenberg, 01968 Senftenberg, Güterbahnhofstraße 4

Wir werden durch die Sonderausstellung „Schweiß, Muskeln, Entschlossenheit! Arbeiterplastiken und Lauchhammers Gießkunst" im Kunstgussmuseum Lauchhammer geführt [www.kunstgussmuseum.de], besichtigen die „BIOTÜRME LAUCHHAMMER" - die unter Denkmalschutz stehenden, für Besucher zugänglich gemachten Relikte der 1952 in Betrieb genommenen Braunkohlengroßkokerei [www.biotuerme.de] - und machen einen geführten Rundgang durch die Ausstellung „50 Werke von 50 Künstlern. Die Kunstsammlung Lausitz als Spiegel demokratischer Kunstbewegung" im Schloss Senftenberg. Treff: 10.00 Uhr am Bahnhof Senftenberg. Ende: 18.00 Uhr am Bahnhof Senftenberg. 22,00 EUR p.P. (zzgl. Mittagessen). Information und Anmeldung unter Tel. 03574 860 160 (bitte auf Frau Dr. Kähler berufen).
Montag, 22. Juni 2009, 16:00 Uhr
Stadtspaziergang

Auf den Spuren von Prominenten

Auf den Spuren von Rathenau, Fischer, Alsberg, Feuchtwanger und anderen Prominenten - Ein kulturhistorischer Rundgang in der Villenkolonie Grunewald mit Stilla Zrenner

Link zu Google-MapsTreffpunkt: Rathenau-Gedenkstein, 14193 Berlin, Erdener Straße 1

Mittwoch, 17. Juni 2009, 19:00 Uhr
Vortrag

Das Bauhaus

Zum 90. Gründungsjubiläum 2009: Das Bauhaus: eine Utopie? Vortrag von Bettina Güldner

Link zu Google-MapsBerlin-Saal der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, 10117 Berlin, Breite Str. 36

Zum Gründungsjubiläum des Bauhauses lohnt ein Blick zurück auf die Ursprünge und Wirkungsweisen. Nach dem Ersten Weltkrieg verbanden Künstler, Kunsthandwerker und Architekten ihre Vorstellungen mit den sozialen Aspekten der Zeit. Basierend auf einer soliden Werkstattausbildung sowie einer Analyse der Bedürfnisse ihrer Zeitgenossen beschäftigten sich die Bauhauskünstler mit der Frage nach Wohnökonomie und Lebensgestaltung. So steht der Entwurf des einzelnen Möbels ebenso wie jedes einzelnen Haushaltsgegenstands im Zusammenhang mit neuen Grundrisslösungen im Wohnungsbau. Gäste willkommen!
Montag, 08. Juni 2009, 18:00 Uhr
Führung

Jüdisches Museum Berlin: Tradition und Wandel

„Thematische Führung im Jüdischen Museum Berlin: Tradition und Wandel“ mit Stilla Zrenner M.A., die uns bereits aus zahlreichen Rundgängen zur jüdischen Kultur Berlins bekannt ist.

Link zu Google-MapsJüdisches Museum, 10969 Berlin, Lindenstraße 9

Maximal 20 Personen. Eintritt im Museum 5/2,50 Euro, Umlage für die Führung 5 Euro pro Person, vor Ort. Anmeldung bei Dr. Manfred Uhlitz per Post, Mail, Fax.

Infos: http://www.jmberlin.de/