Zurückliegende Veranstaltungen unseres Vereins im Überblick.
 2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009

23. Juni 2018, 14:00 Uhr
Führung

Parochialkirche

„Führung in der Parochialkirche“ mit Peter Teicher.

Link zu Google-MapsParochialkirche, 10179 Berlin-Mitte, Klosterstraße 67

„Führung in der Parochialkirche“ mit Peter Teicher, der am 30. Oktober 2017 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. Die Auszeichnung gilt seinem jahrzehntelangen Wirken für die Wiedergewinnung, Erhaltung und Vermittlung historischer Orte und Zeugnisse in der Berliner Mitte. Dabei nimmt das in der Klosterstraße gelegene Denkmalensemble Parochialkirche mit Kirchhof und Gruft eine zentrale Rolle ein. Sie erfahren alles über die Geschichte der Kirche, die Wiederrichtung des Turmes und es besteht die besondere Möglichkeit, die unter der Kirche gelegene Gruft zu besichtigen. Maximal 30 Personen. Bitte melden Sie sich bei unserem Mitglied Antje Lorenz an, antje.lorenz@berlin.de. Treffpunkt ist am Portal der Kirche, Klosterstraße 67, 10179 Berlin-Mitte (direkt am U-Bahnhof Klosterstraße).
14. Juni 2018, 11:00 Uhr
Besuch und Führung

Spanische Botschaft

„Besuch und Führung in der Spanischen Botschaft“ mit Cristina Linés.

Link zu Google-MapsSpanische Botschaft, 10787 Berlin-Tiergarten, Lichtensteinallee 1

Der Bau im Tiergarten wurde 1938 bis 1943 von den Brüdern Walter und Johannes Krüger geplant und unter ihrer Bauleitung errichtet. 1998 bis 2003 wurde das Gebäude unter der Leitung der spanischen Architekten Jesús Velasco Ruiz und José de Onzono y Angulo umgebaut und modernisiert. Maiximal 30 Teilnehmer. Anmeldung nur für Mitglieder bei Dr. Manfred Uhlitz, Telefon 305 81 23. Lichtensteinallee 1, 10787 Berlin-Tiergarten.
13. Juni 2018, 19:00 Uhr
Vortrag

Bildhauerei in Berlin

„Bildhauerei in Berlin“, Vortrag unserer stellv. Vorsitzenden Professor Dr. Susanne Kähler. Ein Kooperationsprojekt der Hochschule für Technik und Wirtschaft mit dem Verein für die Geschichte Berlins e. V., gegr. 1865.

Link zu Google-MapsBerlin-Saal der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, 10178 Berlin, Breite Straße 36

In den Berliner Bezirken gibt es zahlreiche eher unbekannte, dennoch für die Forschung wichtige und teils sogar gefährdete Werke der Kunst im öffentlichen Raum. Im Rahmen des Programms der Senatsverwaltung für Kultur und Europa zur Digitalisierung von Objekten des kulturellen Erbes des Landes Berlin werden Daten und Bilder zu den in den Bezirken verteilten Kunstwerken öffentlich gemacht. Im Vortrag werden sowohl schöne Beispiele für ein interessantes Zusammenspiel zwischen Kunst und Umgebung in Berlin als auch das Vorgehen zur Neuauflage einer einst existierenden, zwischenzeitlich eingestellten Denkmals-Website vorgestellt. Gäste willkommen!
09. Juni 2018, 11:00 Uhr
Führung

Dorotheenstädtischer Friedhof II

Führung mit Dr. Jörg Kuhn über die Friedhöfe an der Liesenstraße - eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft für die historischen Friedhöfe und Kirchhöfe Berlins e.V.

Link zu Google-MapsWaldfriedhof Zehlendorf, 13355 Berlin, Liesenstraße 9

Wir laden sie zu unserer 2.Führung mit mit Dr. Jörg Kuhn über die Friedhöfe an der Liesenstraße ein. Zunächst begegnen uns auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof II bekannte „Berliner Größen“ z. B. die Familien Busch, Hertzog, Kranzler, Renz, Otto Nicolai, Julius Raschdorff und viele andere. Unser Spaziergang führt uns dann über den Französischen Friedhof II u.a. zu Theodor Fontane.

Diese Führung kostet für Mitglieder der Arge pro Person 5,- € ; von unseren Gästen erbitten wir eine Spende in Höhe von 7,50 €.

Bitte denken Sie daran, dass unsere Führungen immer etwas ausführlich sind, und bei sommerlichen Temperaturen das Mitführen von Getränken und evt. eines „Ohnmachtshappens“ angebracht sein könnte!

02. Juni 2018, 14:00 Uhr
Entdeckungstour

Mythos Ostkreuz

“Entdeckungstour Mythos Ostkreuz“, mit Sven Heinemann, Mitglied des Abgeordnetenhauses und Autor des Buchs "Mythos Ostkreuz".

Link zu Google-MapsTreffpunkt: Sonntagstraße Ecke Simplonstraße, 10245 Berlin, Annemirl-Bauer-Platz

Besuchen Sie bitte auch den Vortrag des Autors am  16. Mai 2018, siehe oben. Sven Heinemann nimmt uns mit zu einer Entdeckungstour über den Bahnhof und in die Umgebung, zeigt uns interessante historische Dokumente und stellt Bezüge zur Entwicklung zwischen gestern und heute her. Wir entdecken neben dem Bahnhof auch die ehemaligen Bahnflächen an der Rummelsburger Bucht und am Markgrafendamm. Dauer 2 ½ Stunden. Bitte Anmeldung bei Jörg Kluge, Mobil: 0171 306 5760 oder kluge@diegeschichte.de. Treff: Sonntagstraße Ecke Simplonstraße am Annemirl-Bauer-Platz, 10245 Berlin-Friedrichshain.
01. Juni 2018, 16:00 Uhr
Führung

Waldfriedhof Zehlendorf

Führung mit Herrn Wolfgang Holtz zum Zehlendorfer Waldfriedhof - eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft für die historischen Friedhöfe und Kirchhöfe Berlins e.V.

Link zu Google-MapsWaldfriedhof Zehlendorf, 14129 Berlin, Potsdamer Chaussee 75 - 77

Wir laden sie zu unserer 1.Führung mit Herrn Wolfgang Holtz zum Zehlendorfer Waldfriedhof, der jüngsten und zugleich größten Begräbnisstätte im Bezirk Zehlendorf ein. Der Nordwestteil des Friedhofs wurde 1946/1947 von Professor Herta Hammerbacher gärtnerisch gestaltet, Erweiterungen wurden von M.Dietrich in den folgenden Jahren vorgenommen. 1953 wurde ein italienischer Ehrenfriedhof in das Areal eingefügt, der – obwohl als baumloses Wiesenrechteck angelegt – den Gesamtcharakter des Friedhofs als Waldlandschaft nicht stört.

Die Führung ist für Mitglieder der Arge kostenlos; von unseren Gästen erbitten wir eine Spende in Höhe von 2,50 €.

Bitte denken Sie daran, dass unsere Führungen immer etwas ausführlich sind, und bei sommerlichen Temperaturen das Mitführen von Getränken und evt. eines „Ohnmachtshappens“ angebracht sein könnte!

23. Mai 2018, 18:00 Uhr
Vorträge und Podiumsdiskussion

Wer macht das Kulturerbe?

Teilnehmer u.a. Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa und Paul Spies, Vorstand und Direktor des Stadtmuseums Berlin und Chef-Kurator des Landes Berlin im Humboldt Forum.

Link zu Google-MapsNicolaihaus, 10178 Berlin, Brüderstraße 13

Kultur ist ein sich ständig verändernder Prozess. Gleichzeitig sehen wir es als elementare Verpflichtung an, nachfolgenden Generationen ein Bild der Geschichte zu überliefern und die Zeugnisse des kulturellen Erbes zu erhalten. Für den Umgang mit kulturellem Erbe sind unterschiedliche Institutionen zuständig: Denkmalschutz, Geschichtsvereine, Museen, Archive, Regierungen, Hochschulen sowie private Initiativen. Durch ihr Überdenken von Werten sind sie Teil der heutigen Kultur und legen in ihrem zeitbedingten Umgang mit dem kulturellen Erbe eine Basis für die zukünftige Wahrnehmung historischer Relikte. Sie wirken mit an deren Konstruktion und Rekonstruktion. Innerhalb des Formats einer Podiumsdiskussion mit vorangestellten Impulsvorträgen können kontroverse Sichtweisen unterschiedlicher Akteure zu einem konstruktiven Diskurs werden. Der Verein für die Geschichte Berlins e.V., gegr. 1865, knüpft damit an die Aktivitäten zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 an.
17. Mai 2018, 19:00 Uhr
Lesung

Kiezgeschichte. Friedrichshain und Kreuzberg

“Kiezgeschichte. Friedrichshain und Kreuzberg im geteilten Berlin“, Lesung mit dem Historiker und Autor Dr. Hanno Hochmuth. Kooperationsveranstaltung mit der Zentral- und Landesbibliothek und der Historischen Kommission zu Berlin e.V.

Link zu Google-MapsLesesaal des Zentrums für Berlin-Studien der Stadtbibliothek Berlin, 10178 Berlin, Breite Straße 32

Vom Arbeiterviertel zum Szene-Kiez: Die geteilte Geschichte Berlins am Beispiel der Bezirke Friedrichshain und Kreuzberg. Trotz der Mauer teilten sie ähnliche gesellschaftliche Herausforderungen und boten Freiräume für alternative Lebensformen. Der Autor fragt nach den historischen Voraussetzungen für die heutige Gentrifizierung der beiden Altbauviertel. Er untersucht die geteilte Geschichte Berlins am Beispiel des Wohnens, der Kirche sowie des Vergnügens und zeigt, wie der Kiez in Ost und West erfunden wurde. Gäste willkommen!
16. Mai 2018, 19:00 Uhr
Lesung und Vortrag

Mythos Ostkreuz

“Mythos Ostkreuz - Die Geschichte des legendären Eisenbahnknotens von 1842 bis heute“. Lesung und Vortrag in Bild und Wort mit Autor Sven Heinemann, Mitglied des Abgeordnetenhauses.

Link zu Google-MapsBerlin-Saal der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, 10178 Berlin, Breite Straße 36

Die Bahnhöfe Ostbahnhof und Ostkreuz können auf über 175 Jahre Eisenbahngeschichte zurückblicken. Gerade der Eisenbahnknoten Ostkreuz hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zum Mythos entwickelt. Zu seiner kompletten Wiederinbetriebnahme nach mehr als einem Jahrzehnt des Umbaus ist der umfassende Bildband „Mythos Ostkreuz“ entstanden. Darin sind viele verschiedene historische Bilder und Karten zum Ostkreuz und den damit verbundenen Nachbarbahnhöfen zu entdecken. Siehe auch die Führung mit dem Autor am 2. Juni 2018! Gäste willkommen!
12. Mai 2018, 11:30 Uhr
Führung

Otto Bock Science Center Berlin

Exklusive Führung durch das Otto Bock Science Center Berlin

Link zu Google-MapsOtto Bock Science Center Berlin, 10117 Berlin, Ebertstraße 15A

Auf dem 18. Industrie-Kultur-Abend am 10. November 2017 zu Gast bei der IHK Berlin präsentierte Firmeninhaber Professor Dr. Hans Georg Näder den ‘Masterplan 2020’ seines global operierenden Medizintechnik-Unternehmens. Damit soll auch die Bindung des Unternehmens anlässlich seines 100-jährigen Jubiläums an seinen Gründungsort unterstrichen werden. Seit 2009 präsentiert sich die seit 1946 in Duderstadt beheimatete Firmengruppe mit ihrem ‘Otto Bock Science Center’ in der deutschen Hauptstadt, nahe dem Potsdamer Platz. Die architektonische Gestaltung führt High Tech und Natur in harmonischer Weise zusammen. Auf 450 Quadratmetern wird, verteilt auf drei Etagen, eine medial inszenierte Ausstellung zu den Themen Bewegung und Mobilität geboten, zudem zahlreiche interaktive Ausstellungsmodule und Displayinstallationen. Max. 25 Personen. Anmeldung bei Dirk Pinnow erbeten.