"Der Bär von Berlin" Jahrbuch des Vereins für die Geschichte Berlins

"Der Bär von Berlin" erscheint jährlich im Monat Dezember. Die Hefte werden seit 2004 im Auftrag des Vereins für die Geschichte Berlins von Susanne Kähler und Wolfgang Krogel herausgegeben.

Mit einem Umfang zwischen 140 und 180 Seiten gibt das Jahrbuch des Vereins dem Anliegen der Berlinforschung Raum, die zahlreichen neuen Forschungsergebnisse zur Berliner Geschichte ausführlich darzustellen.

Exemplare des Jahrbuchs "Der Bär von Berlin" können in der Bibliothek bezogen werden.


Das Inhaltsverzeichnis unseres letzten Jahrbuchs nachfolgend:


--- 70. Folge 2021 ---

Jahrbuch 2021Susanne Kähler, Wolfgang Krogel
Editorial

Jan Mende
Schön Gemütlich! Was Berliner Biedermeier mit uns zu tun hat

Jürgen Keutel
"[....] und im Herzen alte Fehler." Die Todeskrankheit der Königin Luise von Preußen

Nicola Vösgen / Jörg Kuhn
Cherchez la femme. Biografische Fundstücke zu Berliner Grabstätten

Ingo Wirth
Die Virchow-Bibliothek - eine wertvolle Berliner Büchersammlung und Ihr Schicksal

Manfred Uhlitz
Johanna und Eduard Arnhold in Hirschfelde

Anne Rennert
Madonna der Straße - Nikolaus Brauns "Berliner Straßensezen" (1921) im europäischen Kontext

Nathalie Scholl
Die Argus Motoren Gesellschaft mbH - Erforschung und Vermittlung der Geschichte eines vergessenen Flugmotorenherstellers

Carl Schüppel
John F. Kennedys "Ich bin ein Berliner" als transkultureller Erinnerungsort

Manfred Uhlitz
Aus der Tätigkeit des Vereins im Jahr 2020