Zurückliegende Veranstaltungen unseres Vereins im Überblick.
 2024  2023  2022  2021  2020  2019  2018  2017  2016  2015

Mittwoch, 24. Mai 2023, 18:30 Uhr
Ordentliche Mitgliederversammlung

Jahreshauptversammlung

„Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen zum Vorstand des Vereins für die Geschichte Berlins e.V., gegr. 1865“

Link zu Google-MapsBerlin-Saal der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, 10178 Berlin, Breite Straße 36

Nach der Jahreshauptversammlung (ca. 19 Uhr) Kurzvortrag unseres Mitglieds Eva Rothkirch: „Wiesen, Blumen, Mietskasernen - Die Weberwiese in Friedrichshain und der Wandel eines Berliner Stadtquartiers von 1850 bis 1945“. Anschließend Kurzvortrag des Preisträgers unseres Wissenschaftspreises 2022 Malte Borgmann zu seinem Dissertationsthema: „Zwischen Notaufnahmelager und Neubauwohnung. Migration, Unterbringungs- und Wohnungspolitik in West-Berlin in den 1960er bis 1980er Jahren“.

 

Ordentliche Mitgliederversammlung

Tagesordnung:

1. Entgegennahme

a) des Tätigkeitsberichts

b) des Kassenberichts

c) des Bibliotheksberichts

2. Bericht

a) der Kassenprüfer

b) Bibliotheksprüfer

3. Aussprache

4. Entlastung des Vorstands

5. Wahlen zum Vorstand

6. Verschiedene

Anträge bitten wir bis zwei Wochen vor der Jahreshauptversammlung in der Geschäftsstelle einzureichen.

Anschließend Kurzvorträge, vgl. Veranstaltungsprogramm.

Samstag, 06. Mai 2023, 16:00 Uhr
Führung

Hansaviertel

„Führung im Hansaviertel“ mit Ruth Pabst.

Link zu Google-MapsTreffpunkt: U-Bahnhof Hansaplatz (U 9), 10557 Berlin-Tiergarten., Altonaer Straße Ecke Bartningallee

Auf 159 ehemaligen Grundstücken entstand zur Interbau 1957 ein neuer Stadtteil, der das Straßen- und Versorgungsnetz veränderte. 53 Architekten aus 13 Ländern beteiligten sich. Dauer: ca. 2 h. Treff: Vor dem U-Bahnhof Hansaplatz (U 9), Altonaer Straße Ecke Bartningallee, 10557 Berlin-Tiergarten.

Donnerstag, 04. Mai 2023, 16:00 Uhr
Führung

Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung

„Führung im Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung“, dem 2021 eröffneten Lern- und Erinnerungsort zum Thema Flucht, Vertreibung und Zwangsmigration in Europa und darüber hinaus.

Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekanntgegeben!

Die ständige Ausstellung ist auf 1 500 Quadratmetern der politisch, ethnisch und religiös begründeten Zwangsmigrationen vor allem im 20. Jahrhundert gewidmet. Die Flucht und Vertreibung der Deutschen vor und nach 1945 bildet dabei den Schwerpunkt. Max. 15 Personen, Anmeldung per Mail bei Dirk Pinnow unter dirk@pinnow.com erbeten.

Mittwoch, 26. April 2023, 19:00 Uhr
Vortrag

Von der ‚Wildnis‘ zum hochmodernen Zukunftsort

„Von der ‚Wildnis‘ zum hochmodernen Zukunftsort“. Vortrag mit Bildern von Dr. Claudia Salchow, Siemens Historical Institute, Berlin.

Link zu Google-MapsBerlin-Saal der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, 10178 Berlin, Breite Straße 36

50 Jahre nach der Gründung der Telegraphen-Bauanstalt von Siemens & Halske, die 1847 als Zehn-Mann-Werkstatt gestartet war, hatte das Unternehmen in Berlin und Charlottenburg rund 3 000 Beschäftigte. Chronische Raumnöte machten eine zweite Randwanderung erforderlich, in diesem Fall nach Spandau. Dort war endlich Platz“ für Fabrik-, Verwaltungs- und Forschungsgebäude, für Wohnsiedlungen und soziale Einrichtungen bis hin zur Siemensbahn. Die Zukunft von Siemensstadt – so die offizielle Bezeichnung seit 1914 – ist heute untrennbar verbunden mit Stichworten wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Gäste willkommen! Eintritt frei!

Montag, 24. April 2023, 18:30 Uhr
Mitgliedertreffen

Aktiv für die Berliner Geschichte

Das Mitgliedertreffen soll dazu dienen, Ihnen, liebe Vereinsmitglieder, ein Forum zu bieten, um Ihre Ideen einzubringen und sich für eine aktive Mitwirkung an der Vereinsarbeit zu entscheiden.

Link zu Google-MapsSäulensaal (Erdgeschoss) der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, 10178 Berlin, Breite Straße 36

Viele Vereinsmitglieder haben ihr Interesse bekundet, sich aktiv an der Arbeit des Vereins für die Geschichte Berlins e.V. zu beteiligen. Bereits angedacht sind Arbeitskreise zu den Bereichen Schülerarbeit, Veranstaltungen, Studienfahrten sowie digitale Medien. Neue inhaltliche Schwerpunktsetzungen – etwa zur Berliner Erinnerungskultur oder Grün-Berlin – wollen wir ebenfalls mit Ihnen diskutieren.

  • Vielleicht haben Sie weitere Ideen?
  • Und vielleicht wollen Sie ein paar Stunden ihrer Freizeit damit verbringen, an einem der Projekte mitzuarbeiten?
  • Oder wollen Sie unser Bibliotheksteam oder das Digitalisierungsteam der Fotosammlung unterstützen?

Das Mitgliedertreffen bietet die Gelegenheit, sich untereinander und mit den Mitgliedern des Vorstands auszutauschen.

Samstag, 22. April 2023, 14:00 Uhr
Rundgang

Rundgang auf dem Städtischen Friedhof Altglienicke

„Rundgang auf dem Städtischen Friedhof Altglienicke“ mit Klaus Leutner.

Link zu Google-MapsHaupteingang des Städt. Friedhofs Altglienicke, 12524 Berlin-Treptow, Schönefelder Chaussee 100

Der Friedhof wurde 1910 eröffnet und von den Gemeinden Niederschöneweide und Altglienicke genutzt. Eine vor zwanzig Jahren wiederentdeckte Urnen-Sammelstelle mit 1 370 Urnen von Opfern des Nationalsozialismus wurde unter Mitwirkung unseres Referenten im Jahr 2021 zu einem Gedenk- und Lernort gestaltet. Darüber wird berichtet werden. Treffpunkt: am Haupteingang des Städt. Friedhofs Altglienicke.

Anmeldung erbeten bei Klaus Leutner, Mail: alina.leutner@gmx.de.

Verbindung: Mit dem Autobus 164 vom S-Bahnhof Adlershof Richtung Flughafen BER Terminal 5 bis zur Haltestelle Dankmarsteig fahren, dort aussteigen und wenige Meter in Fahrtrichtung bis zum Haupteingang des Friedhofs laufen.

Dienstag, 04. April 2023, 10:00 Uhr
Installation

Anbringung der Großen Wappenkartusche an der Westfassade des Schloss-Neubaus

In einer publikumswirksamen Aktion mit großem Kran und Fassadenkletterern, die über mehrere Stunden ablaufen wird, werden zunächst die Wappenkartusche und abschließend darauf die Krone installiert.

Link zu Google-MapsSchlossneubau, 10178 Berlin, Schloßplatz 1

Interessenten können dem Ereignis spontan beiwohnen. Der beste Beobachtungsbereich wird jenseits des Kupfergrabens, also nahe Kommandantur, Schinkelplatz oder Baustelle Bauakademie sein. Voraussetzung für die Einhaltung des Termins ist, dass die Windstärke an diesem Tag max. 4 beträgt.

Freitag, 31. März 2023, 15:30 Uhr
Rundgang

Informationsbesuch auf dem Flugplatz Schönhagen

„Informationsbesuch auf dem Flugplatz Schönhagen“ – ein exklusiver Rundgang mit Monika Kühn, Assistentin der Geschäftsführung.

Link zu Google-MapsFlugplatz Schönhagen, 14959 Trebbin, Flugplatz

Der Verkehrslandeplatz mit dem ICAO-Code EDAZ im Trebbiner Ortsteil Schönhagen beherbergt Instandhaltungsunternehmen, Flugzeugwerften und Flugschulen sowie einen Segelflugverein und kann mit einer bis ins Jahr 1928 zurückreichenden Luftfahrt-Geschichte aufwarten. Anfangs von Segelfliegern genutzt, wurden gegen Ende des Zweiten Weltkriegs Vorschulungen für den Einsatz des Raketenjägers Me 163 vorgenommen. Zu DDR-Zeiten führte die Gesellschaft für Sport und Technik die Grundausbildung von Piloten durch. Am 31. Januar 1952 fand der erste Start eines DDR-Luftfahrzeugs statt und am 24. November 2008 landete dort das letzte am Flughafen Tempelhof gestartete Flugzeug. Wir erhalten eine Einführung in die Besonderheiten dieser Stätte der Luftfahrt südlich von Berlin, welche als größte ihrer Art in den neuen Bundesländern gilt und die gesamte Palette der Allgemeinen Luftfahrt bietet. Ferner besichtigen wir den Tower, das Vorfeld und ausgewählte Hallen. Im Anschluss an den offiziellen Teil kann zum Auftakt ins Wochenende das Restaurant „Cockpit“ aufgesucht werden.

Anmeldung bei Dirk Pinnow, Dirk@Pinnow.com, erbeten.

Donnerstag, 30. März 2023, 19:00 Uhr
Vortrag

Die Laterne (und Kartusche) aus Weissensee für das Schloss an der Spree

"Die Laterne (und Kartusche) aus Weissensee für das Schloss an der Spree", Vortrag der Gesellschaft Berliner Schloss e.V. mit Stefan Fittkau, Fittkau Metallgestaltung GmbH. Moderation: Dr. Guido Hinterkeuser.

Link zu Google-MapsRathaus Schöneberg, 1. OG, Kennedy-Saal, 10825 Berlin, Am Rathaus 2

Im Zuge der Sprengung des Berliner Schlosses im Jahre 1950 wurde die Kuppellaterne zerstört, während die Große Wappenkartusche zwar zunächst noch geborgen, später jedoch eingeschmolzen und ebenfalls vernichtet wurde. Beide Metallarbeiten mussten somit für das neue Berliner Schloss erst aufwendig rekonstruiert werden. Dass es sich hierbei um eine große künstlerische, handwerkliche und technische Herausforderung und Meisterleistung handelte, veranschaulicht der Vortrag in einem Arbeitsbericht. Schließlich wurde am 29. Mai 2020 die Kuppel des Berliner Schlosses durch das Aufsetzen von Laterne samt Kreuz vollendet. Zu Beginn des Jahres 2023 wird die Große Kartusche an Portal III angebracht werden.

Samstag, 25. März 2023, 13:00 Uhr
Führung

Lebensraum Friedhof - Kulturgeschichte und Naturerlebnis auf dem Friedhof Georgen-Parochial

Eine Veranstaltung des Umweltbüros Pankow

Link zu Google-MapsHaupteingang (am Café), 10405 Berlin, Greifswalder Str. 229-234

Liebe Mitglieder und Freunde der Arge,

heute möchte ich Sie zunächstauf einen Termin des Umweltbüros Pankow für Familien oder Großeltern und Enkel aufmerksam machen:

Am Samstag, 25. März 2023 um 13.00 Uhr führt unser Mitglied Frau Corinne Tietze-Brandt im Auftrag des Umweltbüros Pankow und in Kooperation mit dem Ev. Friedhofsverband Berlin Stadtmitte zum Thema: Lebensraum Friedhof  - Kulturgeschichte und Naturerlebnis auf dem Friedhof Georgen-Parochial.

Kosten 5 Euro pro Erwachsene, Kinder frei

Anmeldung: Umweltbüro Pankow,Tel.: 92090480; umweltbuero@agrar-boerse-ev.de

Bitte beachten Sie auch unsere für 15 Uhr angesetzte Führung zum Mausoleum Zeitler ebenfalls auf dem Georgen-Parochial-Friedhof.