Montag, 19.10.2015
Berliner Abendschau vom 18.10.2015 19:30 | 03:58 min

Jede Woche beantwortet der rbb eine besondere Zuschauerfrage rund um Berlin, deren Antwort manchmal gar nicht so leicht zu herauszufinden ist.  Diesmal ging es um die Frage, welche eigentlich Berlins älteste Schule ist. Mit Dr. Manfred Uhlitz.

Montag, 12.10.2015
Berliner Abendschau vom 11.10.2015 19:30 | 04:30 min

Unser Zuschauer, Herr Schimanski, interessiert sich sehr fürs Rote Rathaus und hat uns gleich einen kleinen Fragenkatalog zum Sitz des Regierenden Bürgermeisters übermittelt. Am einfachsten lässt sich die Frage nach dem Namen des roten Rathauses beantworten.Die meisten der 930 verschiedenen Formsteine sind rot. Herr Schimanski fragt u.a. auch nach Schätzen, die im Rathaus lagern sollen. Nun, Manfred Uhlitz vom Verein Berliner Geschichte macht uns auf die Belletage aufmerksam. Hier  liegen ausgewählte Gastgeschenke an die Regierenden Bürgermeister, wie die russische Uhr von Wladimir Putin, eine Uhr samt Silberhäuschen aus Bahrain und hübsche Porzellanvögel aus Japan.

Montag, 22. Juni 2015
Berliner Abendschau vom 21.06.15 19:30 | 04:17 min
Zuschauer stellen ihre großen und kleinen Fragen rund um Berlin, Abendschau-Reporter machen sich auf die Suche nach den Antworten. Diesmal: Die Oberbaumbrücke kennt jeder in Berlin. Aber gab es eigentlich auch einmal eine Unterbaumbrücke? Mit Dr. Manfred Uhlitz.

1. Mai 2015
Säkuläre Aktions- und Gedenktage sind heute so sehr in Mode, dass es schwerfällt, den Überblick zu wahren. Allein die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat hundert solcher Tage verhängt, damit wir auch unbekannte Seuchen nicht vergessen! Es gibt darüber hinaus den 'Tag des Baums' und den 'Tag des Pinguins'. Morgen nun naht der bekannteste der Tage, der 'Tag der Arbeit':

Im Jahre 1858 wird berichtet: „Der 1. Mai ruft die Berliner ins Freie, besonders um sogenanntes Bockbier zu trinken, welches vom Ersten des Monats ab, auch schon früher, in der Brauerei auf dem Kreuzberge und sonst geschänkt wird.“

22. April 2015
Der Verein für die Geschichte Berlins war am 20. April zu Gast in der estnischen Botschaft in der Hildebrandstraße 5. Organisiert hatte die Führung dankenswerter Weise unser Vereinsmitglied, Frau Dr. Astrid Wokalek. Der Kulturattaché Harry Liivrand, selbst Kunsthistoriker und Musikkritiker, führte persönlich durch das Haus, dessen Geschichte höchst spannend ist.