Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Allgemeine Fragen zur Geschichte Berlins

THEMA:

Photographische Gesellschaft Berlin 27 Mär 2022 16:44 #1482071016

  • Matussevitsch
  • Matussevitschs Avatar Autor
Guten Tag!
Ich habe ein Exemplar des Gemäldes Photographische Gesellschaft Berlin von Jan Vrolijk mit der Nummer 7115. Darf ich wissen, in welchem ​​Jahr es gedruckt wurde?
Ich werde für die Antwort dankbar sein

Re: Photographische Gesellschaft Berlin 11 Mai 2011 21:49 #1305150556

  • Christa Wolgast
  • Christa Wolgasts Avatar Autor
Vielen Dank für die prompte Antwort! Kann ich also davon ausgehen, dass das Bild um 1890 herum entstanden ist? Wurden die Lithographien denn fotographiert, oder wie muß ich mir das vorstellen? Wann wurden die Lithographien denn vervielfältigt?
MfG Christa Wolgast-Azouz

Re: Photographische Gesellschaft Berlin 07 Mai 2011 09:33 #1304760826

  • Martin Mende
  • Martin Mendes Avatar Autor
Vorlage war Adolph Menzels Ölgemälde von 1850 "Tafelrunde Friedrichs des Großen in Sanssouci", ein Ölgemälde, das 1873 vom preußischen Staat für die Nationalgalerie angekauft 1945 ein Opfer der Flammen wurde. Die Photographische Gesellschaft Berlin vertrieb im großen Umfang Abbildungen bekannter Gemälde. Der Maler Heinrich Zille hatte seit 1877 eine feste Stelle als Lithograph bei der Photographischen Gesellschaft, die Anfang der neunziger Jahre des 19. Jh. vom Dönhoffplatz nach Westend verzog. Heinrich Zille verlegte seinen Wohnsitz in die Nähe seines neuen Arbeitsplatzes und wohnte in Charlottenburg, Scphie-Charlotten-Straße 88.

Re: Photographische Gesellschaft Berlin 06 Mai 2011 14:26 #1304691978

  • Christa Wolgast
  • Christa Wolgasts Avatar Autor
Mir fiel das Bild von A.v.Menzel"Tafelfreuden in Sanssouci" in die Hände. Es ist gerahmt, gut erhalten und trägt den Prägestempel Ihrer Gesellschaft. Von wann ist das Bild wohl, es scheint sich um eine Radierung zu handeln und ist sehr fein ausgearbeitet.
Ich bin auf Ihre Antwort gespannt, mfG
Christa Wolgast-Azouz

Re: Photographische Gesellschaft Berlin 02 Feb 2009 17:17 #1233595045

  • Ralf Behrens
  • Ralf Behrenss Avatar Autor
Die Photographische Gesellschaft in Berlin verdiente ihr Geld unter anderem damit, beliebte und berühmte Gemälde zu fotografieren. Diese vertrieb sie dann direkt oder über den Buchhandel. Ein Bild der "Königin Louise von Gustav Richter" kostete 1910 im Bildformat 50 x 31 cm 15 Mark und im Bildformat 87 x 54 cm 50 Mark. Als farbiger Druck musste man für das Bildformat 50 x 31 cm 40 Mark bezahlen. Das waren allemal stattliche Preise. Was soetwas heute kosten würde, kann ich Ihren leider nicht sagen. Es kommt aber dabei wohl sehr auf den Zustand an und ob das Foto gerahmt ist oder nicht.

Re: Photographische Gesellschaft Berlin 23 Jan 2009 12:19 #1232713176

  • Martin Mende
  • Martin Mendes Avatar Autor
Das Bild gehört in den Bereich der ausufernden Verehrung der Königin Luise nach ihrem frühen Tod im Jahre 1810. Damals gab es noch keine Fotografie. Was Sie haben ist eine Abbildung des posthum angefertigten Gemäldes des Malers Gustav Richter, im Auftrag von C. Joest für das Wallraf-Richartz-Museum in Köln 1879 gemalt. Der bedeutende Porträtmaler Gustav Richter lebte von 1823 bis 1884. Seine Darstellung der Königin Luise wurde ungemein populär und auch in Holzschnitten vervielfältigt. Das Ölgemälde hat ein Format von 2,4 X 1.5 m.
Vermutlich wurde auch Ihre Abbildung in einer großen Auflage verbreitet, erfreuen Sie sich also an dem Bild, ohne nach der Werthaltigkeit zu fragen.
Mit freundlichen Grüßen

Martin Mende