Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Allgemeine Fragen zur Geschichte Berlins

THEMA: Tipps&Was sonst noch?Für Interessierte in Amsterdam,Niederlande:Vortrag:LOUISE JULIANA VON ORANIEN

Tipps&Was sonst noch?Für Interessierte in Amsterdam,Niederlande:Vortrag:LOUISE JULIANA VON ORANIEN 18 Mai 2006 19:02 #1147978934

  • Jörg Kluge
  • Jörg Kluges Avatar Autor
Ich möchte hiermit eine gedankliche Verbindung Amsterdam-Berlin anregen.
Mit freundlichen Grüßen
Jörg Kluge
Internetteam
LOUISE JULIANA VON ORANIEN
Eine Kurfürstin auf der Suche nach Sicherheit und Frieden
Vor genau 500 Jahren wurde Juliana von Stolberg geboren, in den Niederlanden
bekannt als Mutter Willems von Oranien und Namensgeberin von vielen
Strassen und Schulen. Am Ende ihres Lebens konnte sie auf stolze 124 Enkel
blicken - darunter Louise Juliana von Oranien, die spätere Kurfürstin von der
Pfalz und die Mutter des Winterkönigs. Ihr widmet sich eine vielseitige und
spannende Präsentation am 9. Juni um 14 Uhr in der Amsterdamer Mozes- &
Aäronkerk.
Louise Julianas lebt in stetem Auf und Ab zwischen Krieg und Frieden,
Reichtum und Armut. Im Mädchenalter verliert sie beide Eltern, sie findet Trost
und Aufnahme bei ihrer zweiten Mutter, muss in schwerer Ehe die Prügel ihres
Gatten ertragen, zieht dann mit ihren Enkelkindern durch halb Europa und findet
ihr Familienglück erst im Exil. Aufgrund ihrer Herkunft und ihrer gesellschaftlichen
Stellung steht sie an der Wiege des Dreißigjährigen Krieges ebenso
wie an der Wiege des Westfälischen Friedens. Zu Louise Julianas zahlreichen
Nachkommen gehören Königin Beatrix der Niederlande und alle Fürsten des
heutigen Europa.
Der Vortrag beleuchtet eine Lebenswelt, wie sie vor über 400 Jahren war. Mit
Bildern und Zeugnissen aus dem Umfeld von Louise Juliana illustriert, kommen
wir in Berührung mit den politischen Schwergewichten der damaligen Zeit,
erkunden einschneidende persönliche und geschichtliche Ereignisse und nehmen
Kontakt auf zum kulturellen und familiären Umfeld, in dem Louise Juliana
verkehrte.
GJ van Veggel, Experte für europäische Adelsgeschichte und fürstliche
Genealogie, und die Designerin Mireille Giele führen durch ihre multidisziplinäre
Präsentation. Es gibt Gelegenheit, Fragen an die Vortragenden zu richten.
Van Veggel und Giele haben bereits zahlreiche kulturhistorische Projekte und
Veröffentlichungen erarbeitet und schlagen mit ihrer Arbeit Brücken zwischen
dem Damals und dem Heute.
Die Veranstaltung zu Louise Juliana eröffnet eine Vortragsreihe über die Julianas
und ist zugleich Teil eines Projekts der Stiftung Schakels: Die Julianas - Ein Blick
nach vorn aus der Vergangenheit (De Juliana's - Een vooruitblik in het verleden).
Das Projekt handelt von 15 der 150 Julianas, die von Juliana von Stolberg abstammen.
Datum Freitag, 9. Juni 2006
Beginn 14.00 Uhr
Ort Mozes- & Aäronkerk, Waterlooplein 205, Amsterdam
Anmeldung Vrije Academie, Tel. +31-20-4185050,
www.kunstgeschiedenis.nl (ab 1. Mai)
Kosten € 10,- pro Person
Daniel van den Queecborne. Louise Juliana 1580/2
Museum des Siegerlandes Siegen
De Juliana’s
Een vooruitblik in het verleden
Vortrag
9. Juni 2006
Schakels
Informationen
Mireille Giele
GJ van Veggel
telefon +31 (0)20 330 24 76
fax +31 (0)20 330 24 77
e-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© Giele Van Veggel Amsterdam
© Schakels