Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Allgemeine Fragen zur Geschichte Berlins

THEMA: Jüdisches Leben in Tempelhof und Mariendorf im 18. Jahrhundert

Jüdisches Leben in Tempelhof und Mariendorf im 18. Jahrhundert 06 Mär 2017 17:48 #1482070316

  • mariendorf48
  • mariendorf48s Avatar Autor
  • Online
  • Beiträge: 3
Hallo Axel,

vielen, vielen Dank für diesen Tipp!

Eine tolle Möglichkeit zum Recherchieren, die mir schon einige Treffer gebracht hat!

Grüße

mariendorf48

Jüdisches Leben in Tempelhof und Mariendorf im 18. Jahrhundert 04 Mär 2017 06:01 #1482070313

  • Axel Huber
  • Axel Hubers Avatar
Hallo mariendorf48,

über folgenden Link gibt es eine Volltextsuche: www.theeuropeanlibrary.org/tel4/newspapers . Sie ist zwar nicht perfekt, aber es sich leichter, als sich jahrelang durchzuklicken.
Viel Spaß!
Axel Huber

Jüdisches Leben in Tempelhof und Mariendorf im 18. Jahrhundert 27 Feb 2017 16:45 #1482070304

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
Hallo R.Hillebrand,

vielen Dank für den Hinweis!

Darf ich noch erfahren, wie sie den Bericht gefunden haben, gibt es eine Volltextsuche über das Digitalisat?

Freundliche Grüße

mariendorf48

Jüdisches Leben in Tempelhof und Mariendorf im 18. Jahrhundert 25 Feb 2017 18:06 #1482070299

  • R.Hillebrand
  • R.Hillebrands Avatar
Ein Fingerzeig, ohne mit dem Finger zu zeigen.
Am 18.Juli 1859 wurde "der jüdische Handelsmann Levinsohn aus Tempelhof", der "bereits mehrfach wegen Diebstahls und Betrugs bestraft" war, vom Berliner Schwurgericht zu zwei Jahren Zuchthaus verurteilt.
Quelle: ,Kreuz-Zeitung' vom 20.Juli 1859, S.3
zefys.staatsbibliothek-berlin.de/dfg-vie...=0&set%5Bdouble%5D=0

Jüdisches Leben in Tempelhof und Mariendorf im 18. Jahrhundert 19 Feb 2017 10:48 #1482070289

  • mariendorf48
  • mariendorf48s Avatar Autor
  • Online
  • Beiträge: 3
Guten Tag und Hallo an das Forum,

ich bin ganz neu hier und dies ist mein erster Beitrag!

Und zwar suche ich Informationen zu einer jüdischen Familie , die um 1850 in Tempelhof und um 1870 in Mariendorf lebte, beide Dörfer gehörten damals zum Kreis Teltow.

Laut der Volkszählung in Preußen von 1871 gab es in Tempelhof fünf Einwohner und in Mariendorf sieben Einwohner mit jüdischer Religionszugehörigkeit. Sehr wahrscheinlich ist die Familie aus dem Osten eingewandert, da sie anscheinend nicht zu den eingesessenen Familien gehörte und für eine Familienangehörige ist Neubrück, Kreis Samter (am Nordrand der ehemaligen preußischen Provinz Posen) als Geburtsort im Jahr 1822 belegt.

- Wo werden die Geburten ihrer Kinder verzeichnet worden sein (ich suche 1850, 1852 und 1854).

- Es gibt zwei in Mariendorf standesamtlich verzeichnete Sterbefälle (1876 und 1881), wo werden diese beerdigt worden sein? Ist der dortige Dorffriedhof denkbar oder eher ein jüdischer Friedhof?

- Ebenso wäre interessant, wo sie zur Schule gegangen sind, gibt es Aufzeichnungen der Dorfschule?

Laut Landesarchiv Berlin sind im Verzeichnis und man verwies mich wegen dem Kreis Teltow an das Landesarchiv Brandenburg, aber von dort habe ich nach drei Wochen bisher keine Rückmeldung erhalten.

Vielleicht gibt es jemanden, der sich schon mit der Thematik befasst hat, also jüdischem Leben in Tempelhof? Ist die Familie z. B. Mitglied der Jüdischen Gemeinde in Berlin oder anderswo gewesen?

Vielen Dank für eine Antwort oder Hilfe zur weiteren Recherche.

Freundliche Grüße

mariendorf48