Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Allgemeine Fragen zur Geschichte Berlins

THEMA: Kaufmann Woltersdorf(f) aus Berlin im 18.Jh.

Re: Kaufmann Woltersdorf(f) aus Berlin im 18.Jh. 30 Dez 2005 10:32 #1135938750

  • A. Spengler
  • A. Spenglers Avatar Autor
Gern geschehen!

Re: Kaufmann Woltersdorf(f) aus Berlin im 18.Jh. 30 Dez 2005 09:24 #1135934651

  • Martin Mende
  • Martin Mendes Avatar Autor
Sehr geehrter Herr Spengler,
ich hatte dem Fragesteller aus Österreich bereits meine Vermutung mitgeteilt, dass es sich vermutlich um einen Verwandten aus der Theologensippe Woltersdorff handeln könnte, aber es geht um einen Kaufmann, nicht um die Theologen Ernst Gottlieb Woltersdorff und seinen Bruder Theodor Carl George Woltersdorff. Die beiden hatten vier weitere Brüder. Inzwischen ist ein Archivdienst in Berlin beauftragt worden, evtl. verwandtschaftliche Beziehungen zu klären.
Da die dem Fragesteller vorliegende Handschrift den Zeitraum von 1746 bis 1777 umfasst dürfte es sich bei dem Kandidaten Woltersdorff mit der Jahresangabe 1787 wohl nicht um die gesuchte Person handeln.
Trotzdem vielen Dank für Ihre Bemühungen.
Mit freundlichen Grüßen

Martin Mende

Re: Kaufmann Woltersdorf(f) aus Berlin im 18.Jh. 28 Dez 2005 19:03 #1135796620

  • A. Spengler
  • A. Spenglers Avatar Autor
Unter dem Link opus.kobv.de/ubp/volltexte/2005/13/pdf/haussmann.pdf steht eine Dissertation über Kurmärkische Landprediger des 18. Jahrhunderts im Volltext im WWW, an der an einer Stelle ein "Kandidat Woltersdorff" mit der Jahresangabe 1787 erwähnt wird. Kann es sich hier um den gesuchten handeln? Oder ist es der Sohn?

Kaufmann Woltersdorf(f) aus Berlin im 18.Jh. 16 Sep 2005 14:42 #1126881775

  • Martin Mende
  • Martin Mendes Avatar Autor
Der Verein für die Geschichte Berlins hat eine Anfrage aus Österreich erhalten, die sich auf einen Kaufmann Woltersdorf(f) bezieht, der von 1746 bis 1777 auf 600 Seiten ein Tagebuch geschrieben hat. Es handelt sich um
einen Tuchhändler und wahrscheinlich auch um einen Prediger (fundamentalistischer Lutheraner), vermutlich der Vater des Wachstuchtapetenfabrikanten und Kirchenratsvorsitzenden Carl Heinrich Friedrich Woltersdorf, geb.1751. Wer kann über den Vater Auskünfte geben?
Im Adreßbuch Berlins von 1801 (Neue Anschauliche Tabellen von der gesamten Residenz-Stadt Berlin)ist eine Tapetenfabrik Woltersdorff in der Friedrichstr. 12 nahe dem Hallischen Tor aufgeführt.