09.01.1505 Cölln - 03.01. 1571 Jagdschloß Köpenick
Grabstätte: 1. Klosterkirche Lehnin, 2. Dom zu Berlin; nicht mehr vorhanden

Tätigkeit: Landesherr der Mark Brandenburg
Lebens- und Wirkungsorte: Brandenburg

Gedenkorte in Berlin : Denkmal und Nikolaikirche Spandau, Jagdschloß Grunewald, Schloß Köpenick

Lebenslauf:
1524 Heirat mit Magdalene von Sachsen (+ 1534)
1535 Kurfürst und Markgraf der Altmark und der Mittelmark
Markgraf Johann (Hans von Küstrin) erhielt die Neumark.
1535 Heirat mit Hedwig von Polen (+ 1573)
Ab 1537 Bau des Renaissanceschlosses
1539 Am 1. November lutherische Abendmahlsfeier des Kurfürsten und einiger Adliger in der Spandauer Nikolaikirche
1540 Einführung der neuen Kirchenordnung
1542 Grundsteinlegung für das Jagdschloß Grunewald
Mitte des Jahrhunderts Umbau der Burg Köpenick zum Jagdschloß
1546/47 im Schmalkaldischen Krieg an der Seite Kaiser Karls V.
1559-1578 Ausbau der Burg Spandau zur Festung
1563 Bekenntnis zur Augsburger Konfession im Dom zu Cölln
1563 Erwerb der Lehnsnachfolge im Herzogtum Preußen

Literatur:
Johannes Schultze: Die Mark Brandenburg, Bd. 4, Berlin 1964.
Helmut Börsch-Supan: Die Kunst in Brandenburg-Preußen, Berlin 1980.

Gerhild H. M. Komander 7/2004