Zurückliegende Veranstaltungen unseres Vereins im Überblick.
 2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011

Freitag, 20. August 2010, 17:00 Uhr
Informationsbesuch

Museum Neukölln

Neukölln im Fokus: Informationsbesuch im MUSEUM NEUKÖLLN auf dem Gutshofgelände in Alt-Britz

Link zu Google-MapsMuseum Neukölln, Gutshof Britz, 12359 Berlin, Alt-Britz 81

Die neue ständige Ausstellung „99 x Neukölln" stellt 99 Originalobjekte der Sammlung ins Zentrum. Ausgehend von diesen dinglichen Zeitzeugen sollen sich die Besucher grundlegende Aspekte der Geschichte und Gegenwart des Bezirks Neukölln erschließen können. Über Computerterminals erhalten sie umfassende Informationen zu den einzelnen Objekten und ihrem jeweiligen sozial- und kultur-geschichtlichen Kontext. Eingebunden werden dabei Fotografien, Filme und Tondokumente. Diese mehrdimensionale Form der Wissensvermittlung anhand einzelner Objekte ist in bundesdeutschen Museen bislang einzigartig. Umlage 2 Euro p.P. (Führung). Max. 25 Personen. Schriftl. Anmeldung bei Dirk Pinnow.
Donnerstag, 22. Juli 2010, 19:00 Uhr
Lesung

Dreimal Berlin

Lesung unseres Mitglieds Thomas Knuth

Link zu Google-MapsIngeborg-Bachmann-Bibliothek, 14059 Berlin, Nehringstraße 10

Der Buchautor und Historiker, der auch als Stadtführer tätig ist und ein „Seminar für Neuberliner" veranstaltet, wird kurzweilige Passagen aus seinen drei Berlin-Büchern vortragen. Es geht dabei um Neu-Berliner und ihre Startschwierigkeiten, um eine Bilanz nach dem Mauerfall sowie - im neuen, zusammen mit Prof. Eva Brinkschulte verfassten Werk - um die faszinierende Geschichte der Berliner Medizin seit Gründung der Charité.
Fahrverbindung: U2 Sophie-Charlotte-Platz.
Samstag, 17. Juli 2010, 16:00 Uhr
Führung

Schloss Schönhausen

„Kuratorenführung im Schloss Schönhausen, 2. Termin“ mit Kastellan Dipl.-Archivar Jörg Kirschstein

Link zu Google-MapsSchloss Schönhausen, 13156 Berlin, Tschaikowskistraße 1

1740 schenkte Friedrich II. das Anwesen seiner Gemahlin Elisabeth Christine, die es bis zu ihrem Tode 1797 bewohnte. Herausragend sind die in weiten Teilen noch vorhandenen Raumausstattungen des späten 17. und 18. Jh., darunter ein prachtvoller stuckierter Festsaal und das über drei Stockwerke reichende doppelläufige Treppenhaus. Eintritt 6/5 Euro p.P., max. 25 Teilnehmer. Anmeldung bei Dr. Manfred Uhlitz, Telefon 305 81 23. Tschaikowskistraße 1, Berlin-Pankow. S 2 / U 2 (Pankow) mit 1,5 km Fußweg; Tram M1 (Schillerstraße), Bus 250 (Niederschönhausen) oder Bus 150 (Alt-Karow) bis Hermann-Hesse-Straße/Waldstraße.

Nur noch wenige Plätze! Siehe Ankündigung Heft 1/2010

Mittwoch, 07. Juli 2010, 11:00 Uhr
Führung

Schloss Schönhausen

„Kuratorenführung im Schloss Schönhausen, 1. Termin“ mit Kastellan Dipl.-Archivar Jörg Kirschstein

Link zu Google-MapsSchloss Schönhausen, 13156 Berlin, Tschaikowskistraße 1

1740 schenkte Friedrich II. das Anwesen seiner Gemahlin Elisabeth Christine, die es bis zu ihrem Tode 1797 bewohnte. Herausragend sind die in weiten Teilen noch vorhandenen Raumausstattungen des späten 17. und 18. Jh., darunter ein prachtvoller stuckierter Festsaal und das über drei Stockwerke reichende doppelläufige Treppenhaus. Eintritt 6/5 Euro p.P., max. 25 Teilnehmer. Anmeldung bei Dr. Manfred Uhlitz, Telefon 305 81 23. Tschaikowskistraße 1, Berlin-Pankow. S 2 / U 2 (Pankow) mit 1,5 km Fußweg; Tram M1 (Schillerstraße), Bus 250 (Niederschönhausen) oder Bus 150 (Alt-Karow) bis Hermann-Hesse-Straße/Waldstraße.
Donnerstag, 24. Juni 2010, 18:00 Uhr
Führung

Archäologie vor der Haustür

„Archäologie vor der Haustür – Funde aus Berlin im Museum für Vor- und Frühgeschichte“ mit Dr. Christine Reich.

Link zu Google-MapsMuseum für Vor- und Frühgeschichte im Neuen Museum, 10178 Berlin, Bodestraße 1

Die Tour durch die Ur- und Frühgeschichte des Berliner Raums beginnt beim Elch vom Hansaplatz. Der Brunnen aus der bronzezeitlichen Siedlung von Lichterfelde erzählt uns seine ganz eigene Geschichte. Wir sehen Funde aus dem völkerwanderungszeitlichen Mädchengrab aus Britz und von der slawischen Burg Spandau sowie aus der jüngsten Vergangenheit vom Petriplatz oder der Berliner Mauer. Freier Eintritt, Umlage für die Führung 5 Euro p.P. Museum für Vor- und Frühgeschichte im Neuen Museum. Treff: Foyer des Neuen Museums, Museumsinsel, Berlin-Mitte. Anmeldung bei Dr. Manfred Uhlitz, Tel. 305 81 23.
Freitag, 18. Juni 2010, 16:30 Uhr
Führung

Akademie der Künste

„Kuratorenführung in der Akademie der Künste“ mit unserem Mitglied Dr. Eva-Maria Barkhofen, Leiterin des Baukunstarchivs.

Link zu Google-MapsAkademie der Künste, 10117 Berlin, Pariser Platz 4

Aus Anlass des Erwerbs der Archive von zwei Akademiemitgliedern präsentiert die Archivabteilung Baukunst der AdK zwei Ausstellungen: „Zeichnen zum Ort. Szyszkowitz - Kowalski Architekten" und „High Energy. Ingenieur-Bau-Kultur. Jörg Schlaich und Rudolf Bergermann". Die Architekten Karla Kowalski und Michael Szyszkowitz arbeiten seit mehr als dreißig Jahren zusammen und entwickeln ebenso außergewöhnliche wie künstlerisch geprägte Architekturkonzepte. Die zweite Ausstellung über Schlaich und Bergermann belegt, dass Geschichte, Bautechnologie und die Schönheit von Architektur zusammengehören und als gemeinsame, vorausschauende Konzepte einer ökologischen Zukunft zu denken sind. Die AdK lädt uns ein, Führung und Eintritt ohne Entgelt; Anmeldung bei Dr. Manfred Uhlitz, Tel. 3 05 81 23.
Sonntag, 06. Juni 2010, 10:30 Uhr
Stadtspaziergang

Entdeckungen in Adlershof

„Entdeckungen in Adlershof“, Stadtspaziergang mit unserem Mitglied Wolfgang Stapp.

Link zu Google-MapsS-Bhf. Adlershof (Ausgang Dörpfeldstraße), 12489 Berlin, Platz der Befreiung

Wir treffen uns auf dem 'Platz der Befreiung' vor dem S-Bhf. Adlershof (Ausgang Dörpfeldstraße). Wolfgang Stapp führt uns vorbei an restaurierten Altbauten zur Anna-Seghers-Gedenkstätte. Wir kommen an einer Siedlung von 1919 vorbei, erkunden die Genossenschaftsstraße und gelangen zur Kath. Christus-König-Kirche sowie zum ehem. Rathaus. Anmeldung nicht erforderlich.
Samstag, 05. Juni 2010, 12:00 Uhr
Führung

Invalidenfriedhof

„Führung auf dem Invalidenfriedhof - ein Einblick in die wechselvolle preußische Militär- und Stadtgeschichte Berlins“

Link zu Google-MapsInvalidenfriedhof, 10115 Berlin, Scharnhorststr. 25

Die Führung (1,5 h) findet auf Einladung des Fördervereins Invalidenfriedhof statt. Mit mehr als 230 Friedhöfen besitzt Berlin die meisten Begräbnisanlagen aller europäischen Hauptstädte. Fast ein Drittel davon sind Gartendenkmale. Eine dieser Begräbnisstätten ist der 250 Jahre alte Invalidenfriedhof. Seine wechselvolle Geschichte geht weit über die militärgeschichtliche Bedeutung hinaus. Treffpunkt: Informationstafel am Eingang Scharnhorststr. 25, U-Bhf. Zinnowitzer Str./Naturkundemuseum. Spende von 5 Euro p.P. für den Förderverein Invalidenfriedhof erbeten. Anmeldung: Jörg Kluge, Telefon 3 82 61 21 oder Mail: Kluge@DieGeschichteBerlins.de
Sonntag, 30. Mai 2010, 12:00 Uhr
Führung

Ofen- und Keramikmuseum Velten

“Besuch im Ofen- und Keramikmuseum Velten“. Kuratorenführung mit Museumsleiterin Nicole Seydewitz M.A

Link zu Google-MapsOfen- und Keramikmuseum Velten, 16727 Velten, Wilhelmstrasse 32

Sie erinnern sich an unseren Vortrag vom 14. Oktober 2009? Nun wollen wir uns vor Ort am Ausgangspunkt der Deutschen Tonstrasse in die faszinierende Welt der Keramik entführen lassen. Nach dem Museumsbesuch [www.ofenmuseum-velten.de] besteht die Möglichkeit zur Einkehr in einem Café oder Restaurant in Velten. Museumseintritt 4 Euro p.P. Ort: Wilhelmstrasse 32 in Velten, Tel. 03304-31760. S-Bahn ab Berlin-Friedrichstrasse (43 Minuten): S 25 um 11.14 Uhr bis Hennigsdorf (11.47 Uhr), von dort um 11.51 Uhr weiter mit der Regionalbahn RE 6 Richtung Wittenberge, Ankunft Bhf. Velten um 11.57 Uhr - kurzer Fußweg. Anmeldung: Jörg Kluge, Telefon 3 82 61 21 oder Mail: Kluge@DieGeschichteBerlins.de
Dienstag, 18. Mai 2010, 11:00 Uhr
Führung

Luise. Leben und Mythos der Königin

Kuratorenführung in der Ausstellung 'Luise. Leben und Mythos der Königin'“ mit Kastellan Rudolf G. Scharmann.

Link zu Google-MapsSchloss Charlottenburg, Neuer Flügel, 14059 Berlin, Spandauer Damm 10

Außerhalb der Öffnungszeit, die dienstags erst um 12 Uhr beginnt, haben wir Gelegenheit zum ungestörten Genuss der Exponate und des hervorragenden Vortrags von Rudolf G. Scharmann. Wegen der Enge des Raums können leider nur exakt 20 angemeldete Teilnehmer zugelassen werden. Wir entschuldigen uns vorsorglich für eventuelle Absagen und verweisen auf die Möglichkeit, die Ausstellung mit dem vorzüglichen Audioguide zu besuchen. Anmeldung bei Dr. Manfred Uhlitz, Telefon 3 05 81 23. Eintritt: 12 Euro p.P., bitte passend, da die Kassen noch geschlossen sein werden.